Hallo,
ich betreue ein Nagios-System und ein großes Problem ist wie verwaltet man seine Nagios-Konfiguration. Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten um diese zu verwalten.
Die eine ist, dass man die Konfiguration selbst in die Config schreibt. Dies hat den Vorteil aber auch gleichzeitig den Nachteil, dass dies sehr flexibel ist, so welche Configs können aber sehr schwer von anderen Leuten verändert oder überhaupt verstanden werden können, die mit dem System nicht komplett vertraut sind.
Die zweite Möglichkeit ist ein Config-Management einzusetzen. Hier gibt es einmal die Möglichkeit, dass man die Konfiguration von einem Tool wie z.B. Ansibe, Puppet etc. machen lässt. Diese Lösung ist aber nur nutzbar wenn so ein Tool im generellen Einsatz ist.
Die andere andere Möglichkeit die es gibt ist ein separates Config-Tool für Nagios einzusetzen. Eins das ich gerne nutze ist Nconf, nur dies wird seit 2012 nicht mehr weiter entwickelt. In der letzten Zeit habe ich mich nach einem anderem Tool umgesehen. Dabei habe ich nur wirklich drei aktive Projekte gefunden, die einfach in eine vorhandene Infrastruktur einzurichten sind.

1. LConf

LConf ist der nachfolger des Nconf. Lconf basiert auf einer LDAP-Strucktur und bietet dadurch eine sehr flexible Konfiguration. Dennoch möchten die Entwickler von Nagios auf Icinga wechseln und das Webinterface hat einige Bugs, sowie ist es nicht einfach für Nutzer, die nicht mit Nagios komplett vertraut sind, zu nutzen.

2. Lilac Reloaded

Lilac Reloaded ist anscheint sowie Nconf und bietet wohl eine sehr flexible Konfiguration. Ich habe Lilac Reloaded noch nicht getestet werde es aber noch tun.

3. Adagios

Adagios ist ein Python-Toolset mit dem man Nagios Config Dateien weiterverarbeiten kann und bietet ein sehr einfaches Config Interface, das durch mk_livestatus eine Komplette Nagios Integration bietet, sowie eine API für Nagios bereitstellt.

Ich denke, dass ich wahrscheinlich von Nconf auf Adagios wechsle, da einfach ein sehr gutes gesamt Paket geboten wird und man nicht eine Verteilung des Nagios-Systems hat. Auch die API kann eine bessere Integration in das vorhandene System geben.

THS