Hallo,
letztens hatte ich eine Idee. Diese war vielleicht eine Lösung für die Problematik, wenn man 2. Standorte hat und die Anwendungen eigentlich für eine bestimmte Zeit im Intranet des einen Standort sein sollte und die andere Zeit in dem Internet/Intranet des zweiten Standortes sein soll.

Wieso braucht man so etwas überhaupt?

Dazu ein Beispiel:
Eine Schule hat einen Webserver Stack und dieser soll in der Schulzeit auch schnell erreichbar sein, sowie die Internet Leitung nicht weiter belasten. Die Dienste sollen aber auch nach dem Unterricht in einer guten Geschwindigkeit zu Verfügung stehen.

Lösungen

  • Man kann zwei Serversysteme parallel aufbauen, bei dieser Lösung hat man aber das Problem der Zentralen der Datenverwaltung.
  • Die andere Idee ist, dass man die "Server bzw. Anwendungen" einfach verschiebt, aber wie möchte man mehre hunderte Gigabyte in kurzer Zeit verschieben?
  • Schnelle Internet Leitung! Haben wir aber nicht...
  • Nur die Datenverschieben!

Bei dem letzteren Punkt kann Docker mit den Volume-Containern und einer Repo genau das erreichen, die Anwendungen können immer die gleichen sein, oder gegebenenfalls aktualisiert werden, aber die Daten können synchronisierst werden. Ich bin ganz in der Anfangsphase von Docker und werde die nächsten Monate damit beschäftigen, dennoch sehe ich jetzt schon viele sinnvolle Anwendungsbereiche von Docker.

THS

Update: Mir sind mittlerweile Objektspeicher und Netzwerkdateisysteme bekannt und ich weiß, dass man das zwar wie Oben beschrieben machen kann, aber es keine gute Idee ist.