Hallo,
vor ca. einem halbem Jahr habe ich den Bootloader von meinem Moto E entsperrt und eine "Custom Rom" installiert. Diese hat auch bis gestern ihre Dienste gleistet, aber Android 5.1 ist langsam schon ziemlich alt und die Rom, die ich genutzt habe, ist schon seit ein paar Monaten EOL. Nun habe ich mich dazu entschlossen auf CM13 (Android 6.X) upzudaten.

Backup anlegen

Als erstes habe ich ein Backup mit TWRP Recovery angelegt, damit ich wieder auf den alten Stand zurück kommen kann. Leider sichert TWRP Recovery nicht die interne SD-Karte mit. Ich habe das auf den harte Tour erfahren müssen. Es ist aber nicht viel/nur einige Whatsapp Bilder verloren gegangen.
Für meine Apps habe Titanium Backup genutzt, da ich vorher schon Root auf meinem Gerät hatte und es tut schon seit Jahren das was es soll, einfache Backups anlegen und wieder einspielen.

TRWP Recovery aktualisieren

Meine Version war bei 2.7.0, aber mittlerweile ist die Version 3.0.2 erschienen. Diese sollte auch genutzt werden.
Dowload: https://dl.twrp.me/condor/
XDA-Seite: http://forum.xda-developers.com/moto-e/development/recovery-twrp-2-8-7-0-touch-recovery-t3301933

CM 13 und GApps installieren

Für das Moto E gibt es leider nur "nightly Builds", aber diese zeigen nur noch selten Probleme.

Für Gapps bietet sich das Project OpenGApps an, es stellt die Apps in einem einfachen Paket zu Verfügung. Wir benötigen die Version ARM 6.0 und dann einfach das Paket was zu einem passt. Ich nehme immer "nano", da es alle grundlegenden Funktionen von Google .

Dann brauchen wir noch CM13 und das bekommt man auf der offizellen Seite. Meistens ist es am Besten die neuste Version immer zu nehmen.
Download: https://download.cyanogenmod.org/?device=condor

Die beiden .zip Dateien auf eine SD-Karte kopieren und dann mit TWRP flashen. Es empfiehlt sich alle alten Daten zu löschen.

Wichtig! Es müssen CM13 und GApps immer zusammen gefasht werden.

Das Problem der SD-Karte

Mit Android M lässt sich eine SD-Karte nur noch für die Ablage von Apps nutzen, wenn diese verschlüsselt wird und dadurch nur noch von dem Android-System nutzbar ist.
Ich habe in meinem Moto E eine 16GB SD-Karte, damit es überhaupt nutzbar ist und ich speichere darauf außerdem meine Musik.
Da mein USB-Port schon leichte Schäden hat, ziehe ich meistens die SD-Karte heraus damit ich die Musik oder Bilder aktualisieren.
Dies ist aber dann nicht mehr gut möglich, da die SD-Karte verschlüsselt ist.
Durch Zufall bin ich aber auf eine Lösung gestoßen, mit der man die SD-Karte teilen kann.(In meinem Falle in der Mitte)

#Herausfinden welche SD-Karte man nutzen kann:
$ adb shell sm list-disks adoptable
disk:179_64         #Kann auch "179,64" sein

#Die Speicherkarte teilen bei 50%
$ adb shell sm partition disk:179_64 mixed 50

Vielen Dank an Sam Liddicott, der das herausgefunden hat.

Fazit

Das Update hat sich trotz der kleinen Probleme gelohnt, da z.B. eine Bugs mit der Lautstärke Anzeige oder den regelmäßigen neu starten der System-UI(Mein altes Medion Smartphone lässt grüßem) behoben sind. Auch die neue Android Version und Sicherheitspatches sind ein großer Vorteil.

THS